Perfektionismus bis zum k.o.? Bei Pinterest nicht mehr 👏 💪

Eine Influencerin mit Topfigur sitzt im Bikini 👙 am Strand und isst ein riesiges Eis 🍨 mit Extrasahne.


Die Lippen 👄 haben die perfekte Form, die Brüste ebenfalls. Wie macht sie das nur? 🤔


Es konnte in mehreren Studien 📑 gezeigt werden, dass Medien ein unrealistisches Schönheitsideal 👸 vermitteln und dieses gerade bei jungen Nutzer:innen eine Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper 👯 bewirken kann.


Auf Pinterest und co. wimmelt es nur so von solchen Bildern 😳:


#BODYPOSITIVITY FOR THE WIN!

ALLEN VORAN: PINTEREST 💪


Pinterest pirscht nun nach vorn und hat seine Anzeigerichtlinien angepasst.

Folgende Anzeigen sind ab sofort verboten:

  • jegliche Sprache oder Bildsprache zur Gewichtsabnahme

  • jegliche Zeugnisse über Gewichtsabnahme oder Produkte zur Gewichtsabnahme

  • jegliche Sprache oder Bildsprache, die bestimmte Körpertypen idealisiert oder verunglimpft

  • Bezugnahme auf den Body Mass Index (BMI) oder ähnliche Indizes

  • Jegliche Produkte, die eine Gewichtsabnahme durch etwas versprechen, das getragen oder auf die Haut aufgetragen wird

Es gibt zum Glück immer mehr #bodypositivity Influencer:innen. Frauen wie Morena Diaz oder Anja Zeidler setzen sich für jegliche Körperformen ein 💪.


Sie zeigen, dass sie die gleichen alltäglichen Probleme wie wir zu bewältigen haben. Diese Influencer:innen Welt 🌍 glitzert eben doch nicht so sehr, wie viele uns das verkaufen möchten.


Und zum Schluss noch unsere Meinung zum perfekten #bikinibody ✌️⤵

Quellen: Pinterest, socialmediawachtblog